Innovatives Regionalmanagement mit dem Smartphone

Beispiel für eine sinnvolle Anwendung von QR-Codes - Rundgang um die Wülzburg

Die touristische Erschließung der Wülzburg beschränkt sich aktuell auf Stelen auf dem Weg um die Burg und an markanten Punkten in der Burg, auf den lnfopoint mit Führungen (nur während der Saison) und auf Flyer. Eine eigene Homepage von Seiten der Stadt gibt es nicht, die Festung wird nur auf der Seite der Stadt Weißenburg erwähnt und es existiert eine Seite der Denkmalschutzgruppe, die im Internet nur schwer zu finden ist.
Wir – das sind Anette Lederhos-Fay, Willi Halbritter und Sigrun von Berg – wollen ein niederschwelliges, interessantes und attraktives Informationsangebot für die ganze Familie schaffen, das spontanen Besuchern der Burg, solchen mit wenig Zeit oder solchen, die außerhalb der Öffnungszeiten des lnfopoints kommen, interessante, skurile und über die Fakten auf den Stelen hinausgehende Informationen vermittelt.
Das Angebot soll problemlos jederzeit zugänglich sein, sich weitestgehend selbst erklären und moderne Kommunikationsmittel mit einschließen.

Zur Website Wülzburg Rundgang

 

r

Was können QR-Codes?

„QR“ steht für Quick Response –  „schnelle Antwort“.
Die Abkürzung sagt alles:  der QR-Code ist schnellster Weg und kürzeste Verbindung
–  vom Anbieter zum Kunden
–  von der Kommune oder dem Tourist-Büro zum Besucher
Mit einem Fingertipp den Code scannen und mit der hinterlegten Information verknüpfen.

Was dahinter steht, bestimmen Sie selbst.

Rundgang um die Wülzburg mit dem Smartphone